Allgemein, Wissenswertes

Nüsse

Nüsse: Gesunde Knabberei rund ums Jahr

Nüsse
Nüsse

Im Herbst sieht man überall Eichhörnchen unermüdlich herumspringen, um geeignete Winterverstecke für ihre heiß geliebten Samen und Nüsse zu finden. Auch für uns sind Nüsse eine wertvolle Nahrungsergänzung und bei der riesigen Auswahl ist für jeden Geschmack die richtige Nuss, oder noch besser: die richtige Nussmischung dabei. Im Herbst haben die kleinen Kerne zudem Hochsaison. Sie sind ganz besonders frisch und knackig!

Harte Schale, wertvoller Kern

Nüsse enthalten neben einer beachtlichen Menge an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren zahlreiche B-Vitamine und Mineralien, die sich positiv auf das Gehirn und die Nerven auswirken. Darüber hinaus trägt das enthaltene Lecithin, als körpereigener Bestandteil des Nervensystems, dazu bei, die Gedächtnisleistung zu verbessern. Den Beweis dafür liefern die Ergebnisse mehrerer amerikanischer Studien, in deren Rahmen Studenten beim Lösen von Aufgaben Nüsse aßen und insgesamt besser abschnitten als ihre nicht knabbernden Kommilitonen.

Weitere Untersuchungen ergaben, dass der Einfluss der Vitamine, im Zusammenspiel mit dem Lecithin und den Mineralien, degenerative Erkrankungen der Großhirnrinde und des Stammhirns hinauszögern kann.

Jede Nuss ist etwas Besonderes. Was macht die einzelnen Sorten so wertvoll? Wir verraten es Ihnen:

Haselnüsse, Pistazien, Mandeln

Haselnüsse beinhalten besonders viel Ballaststoffe. Die enthaltenen Gerbstoffe regen die Darmfunktion an und sorgen für eine gute Durchblutung der Haut. Darüber hinaus haben Haselnüsse unter allen Nussarten den höchsten Vitamin E – Gehalt und bringen damit das Gehirn besonders schnell auf Trab. Haselnüsse, Pistazien und Mandeln sind wahre Kaliumspezialisten. Das Mineral benötigt unser Körper für die Zellerneuerung, zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts und um den Blutdruck in gesunder Balance zu halten.

Paranüsse

Paranüsse
Paranüsse

Neben Vitamin B1 für starke Nerven liefert die südamerikanische Paranuss vor allem Selen und Phosphor. Es ist bisher kein anderes pflanzliches Lebensmittel bekannt, welches eine derart hohe Selen-Konzentration vorweist. Bereits drei Paranüsse täglich decken den Bedarf eines gesunden Erwachsenen und fördern damit dessen Gehirntätigkeit. Zudem ist Selen für das reibungslose Funktionieren der Schilddrüse wichtig.


Walnüsse

In Walnüssen steckt ein gesunder Cocktail aus Kalium, Eisen, Zink, Magnesium, den Vitaminen A, B1, B2, B3, C und E sowie Linolsäure. Walnüsse stehen deshalb zurecht ganz vorn auf der Liste der Power-Lebensmittel. Außerdem gehören Walnüsse zu den natürlichen Melatonin-Lieferanten. Das sogenannte Schlafhormon schützt in Verbindung mit den enthaltenen Omega-3-Fettsäuren nachweislich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Der Zink-Anteil wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus.

Pekannuss, Cashewnuss

Cashewkerne
Cashewkerne

Die aromatischen Cashewnüsse enthalten besonders viele, lange sättigende Kohlenhydrate. Aufgrund ihres hohen Vitamin B-Gehaltes sind sie zudem ideale Nervennahrung. Pekannüsse gehören zur Familie der Walnüsse, sind allerdings aromatischer und süßer. Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe sind Pekannüsse hervorragende Kraft- und Energiespender fürs Gehirn.

Wie sollte man Nüsse am besten verzehren?

Viele von uns knabbern einfach gern: Unterwegs, in der Pause, beim Fernsehen, weil’s schmeckt, aus Langeweile oder um Stress loszuwerden. Beliebt ist dabei das allseits bekannte Studentenfutter, eine Mischung aus Nüssen und Trockenfrüchten. Obwohl die „Nervennahrung“ also schon lange in den Alltag erobert hat, wissen die Wenigsten, wie gesund Nüsse eigentlich sind.

Wer Nüsse nicht so gerne pur essen mag, kann sie prima ins Müsli mischen oder über den Salat streuen. Sie lassen sich auch hervorragend in Kuchen und im Brotteig unterbringen oder schokoliert genießen.

Wir empfehlen, Nüsse grundsätzlich ungesalzen zu knabbern. Das ist nicht nur für die Nieren gesünder, sondern auch leckerer, weil die einzigartigen Aromen viel besser zur Geltung kommen. Manche Menschen vertragen Nüsse besser, wenn sie sie vor dem Verzehr ohne Fett in einer Pfanne rösten.

Also dann … fröhliches Knabbern!

——————————————

Linktipps:
Inhaltsstoffe von Nüssen
Viele Tipps und Infos
Wikipedia

——————————————

Bilder:
Eichhörnchen mit Nüssen ©  Olesha – Depositphotos.com
Paranüsse © Andrii Gorulko – Depositphotos.com
Cashewkerne © DmitryRukhlenko – Depositphotos.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.