Artikel der Woche, Tee

Yogi Tee®

Yogi Tee® – Köstlichkeiten fürs Wohlbefinden

Nach dem Abschied des Sommers, der ja gefühlt dürftig ausfiel, stellt sich beim Krautrausch-Team langsam die Vorfreude auf eine anheimelnde Herbst- und Winterzeit ein: Duftender Yogi-Tee verbreitet bei Schmuddelwetter eine Wohlfühlatmosphäre, die auch die unwirtliche Jahreszeit behaglich macht.

Warum ausgerechnet Yogi Tee?

Yogi Tee Classic Chai
Yogi Tee Classic Chai

Im normalen Alltagsstress helfen kleine Zeitinseln der Ruhe, die wesentlichen Dinge nicht aus dem Blick zu verlieren und „herunterzukommen“, um sich dann mit neuer Kraft einzubringen. Sich einen Yogi-Tee zuzubereiten und zu genießen ist – auch für uns – immer so eine kleine Auszeit.

Yogi-Tee ist jedoch weitaus mehr als ein aromatisches Getränk. Diese Tees aus biologischem Anbau haben ihre Wurzeln in der jahrtausende alten Tradition des indischen Ayurveda – einer ganzheitlichen Lebens-Art, die mit vielfältigen Ingredienzien aus der Natur darauf hinwirkt, die menschliche Befindlichkeit auszugleichen: Seelisch, körperlich und mental. Nach der ganzheitlichen Sichtweise der alten Veden beeinflusst sich alles gegenseitig und jede Unausgewogenheit beeinträchtigt das Wohlbefinden. Die Veden kannten bereits vor mehr als 3000 Jahren eine Vielzahl von Kräutern und Gewürzen, mit denen sie ganz gezielt Defizite ausgleichen und Überschüssiges neutralisieren konnten. Das uralte vedische Wissen ist in Indien auch heute unverändert lebendig. Es hat sich weltweit verbreitet und mittlerweile auch bei vielen Menschen in der westlichen Zivilisation Anklang gefunden.

Yogi Tee – ein ayurvedisches Markenprodukt

Ayurvedische Teemischungen waren in der westlichen Welt weitgehend unbekannt, bis der indische Yoga Lehrer „Yogi Bhajan“ in die USA ging und dort Yoga zu unterrichten begann. Er wurde zum religiösen Führer der Sikhs in Amerika und der gesamten westlichen Hemisphäre. Als köstlichen Abschluss des Yoga Unterrichts kredenzte er seinen Schülern eine Kräuterteemischung nach einem ayurvedischen Rezept. Nicht nur seine Schüler lernten schnell die wohltuende und harmonisierende Wirkung dieses Tees zu schätzen. Das ayurvedische Getränk gewann immer mehr Anhänger. Aus dem Tee des Yogis wurde der „Yogi Tee“. Das Getränk fand bald seinen Weg in die vegetarischen Golden Temple Restaurants und in die ersten Naturkostläden. Anfang der 1980er Jahre wurde die Golden Temple Company gegründet und 1986 kam das erste Yogi-Tee Päckchen in der jetzt noch gebräuchlichen Form auf den Markt. Inzwischen stellt das Unternehmen mehr als 50 verschiedene ayurvedische Teemischungen her und vertreibt sie weltweit.

Hintergrundwissen zu den ayurvedischen Wirkprinzipien

Nach der Lehre der alten Veden gibt es drei Grundtypen (Doshas) von Menschen – wobei jeder Mensch alle Qualitäten mehr oder weniger ausgeprägt in sich vereint: Pitta, Vata und Kapha. Ein Dosha steht jedoch immer im Vordergrund.

Für Pitta-Menschen wichtig – zur Ruhe kommen

Der Pitta-Typ ist stets energiegeladen und überfordert sich gern. Entsprechend stark macht ihm Stress zu schaffen. Oft sind Pitta-Menschen intelligente, starke Rhetoriker und leicht erregbar. Sie essen gern und viel und favorisieren besonders kalte Nahrung und Getränke. Verdauungsstörungen und Schlafstörungen, latente Aggressivität und starkes Schwitzen sind Ausdruck der Unausgeglichenheit bei einem Pitta-Menschen.


Ein ayurvedischer Yogi Tee unterstützt bei der Harmonisierung dieser Zustände. Beruhigend wirken Hibiskus, Jasmin, Minze, Brombeere, Koriander, Rosenblüten, Zimt und Kardamom. Kräuter und Gewürze, die beispielsweise im Yogi Abend Tee, dem klassischen Yogi Tee und dem Ruhe Tee enthalten sind.

Der Vata-Typ braucht Entspannung

Sensibel und begeisterungsfähig, schnell im Denken und Handeln sind Vata-Menschen. Allerdings kommen sie auch schnell mal aus dem Gleichgewicht. Ihre Verdauung lässt häufig zu wünschen übrig und sie wachen beim kleinsten Geräusch auf. Unruhe, Schreckhaftigkeit, Ängstlichkeit und Erscheinungen bis zur Depression können Vata-Menschen zu schaffen machen.

Kräuter und schärfere Gewürze sind Bestandteile der Vata-Tees: Lavendel, Ingwer, Weißdorn und Zitronengras, Süßholz, Orangenschale – sowie Zimt und Kardamom tragen zur Entspannung bei und wirken angenehm ausgleichend. Yogi Ingwer-Tees oder auch der Wohlfühl Tee enthalten diese Bestandteile.

Anregendes für Kapha-Menschen

Ein Kapha-Typ ist (im besten Falle) wie ein Fels in der Brandung. Ein ruhiges, ausgeglichenes Temperament kennzeichnet ihn. Allerdings kann diese Grunddisposition auch zu Trägheit und Desinteresse führen. Gefühltes Unerfülltsein ist die Folge. Ein gutes Gedächtnis, eine gewisse Bedächtigkeit im Lernverhalten, tiefer Schlaf und strukturiertes Verhalten sind weitere Grundeigenschaften, die einem Kapha geprägten Menschen zugeschrieben werden. Er ist extrem empfindlich gegen Kälte, oft erkältet und leidet häufig unter Antriebsschwäche und Übergewicht.

Kapha-Menschen brauchen Anregendes. Die scharfen und belebenden Gewürze und Kräuter – Gewürznelken, Eukalyptus, Ingwer, Safran, Schwarze Johannisbeere und Zichorie sowie Zimt, Orangenschale und Kardamom unterstützen Kapha-Menschen dabei, in Bewegung zu kommen. Auch diese Bestandteile sind in vielen Yogi-Tees enthalten.

Wer sich auf die eigene Wahrnehmung einlässt wird feststellen, dass der menschliche Organismus reagiert wie ein Seismograph: Die Geschmacksnerven verlangen genau nach dem was wir brauchen, um mit einem Yogi Tee den jeweiligen Zustand positiv auszugleichen – unabhängig davon, zu welchem Dosha-Typ wir gehören.

Yogi Tee Sorten mit Grünem Tee, Mate oder Schwarztee

Die positive Wirkung von Grünem Tee ergibt in Verbindung mit ayurvedischen Gewürzen und Kräutern so geschmackvoll/harmonisierende Teekompositionen wie „Green Chai“, der für die friedliche Verständigung von Menschen mit verschiedenen Wegen steht. Die „Grüne Harmonie“ – eine Verbindung von Grüntee und Kombucha – verbindet zwei klassisch-asiatische Wohlfühlmittel. „Grüner Morgen“ eröffnet mit lieblich-zartem Jasmin und Rosenblüten den Tag. Yogi Grüntee Ingwer Zitrone hingegen hat eine belebende Wirkung. Sein Geschmack ist sowohl fruchtig als wärmend. Nicht nur die Liebhaber des Grünen Tees finden hier reizvolle Varianten, auch die Hochzeit ayurvedischer Kräuter und Gewürze mit Mate und Schwarztee wirkt ausgesprochen angenehm auf die Geschmacksknospen.

Yogi Tee – nicht nur für Frauen

Yogi Frauen Tee
Yogi Frauen Tee

Frauen sind – wie Frauen eben sind. Nach Yogi Bhahan sollen sie 16 Mal toleranter als männliche Menschen sein und 32 Mal mehr Mitgefühl haben. Sie sollen das Herz der Familie sein, Job, Haushalt und Balettunterricht managen – zuhören und aufgeschlagene Knie verarzten. Und natürlich sollen sie intelligent parlieren und attraktiv sein. Bei diesem Balanceakt kann jede Frau schnell mal vom Seil fallen.

Die Yogi Tees für Frauen schmecken nicht nur lecker – die speziellen aryuvedischen Kräuterrezepturen wirken ausgleichend und stärkend. Und wenn sich Frau nach Zeiten der Turbulenz mit einer Tasse Yogi Tee zurückzieht, ist das wie Ausatmen und eine wohltuende Auszeit fürs Nervenkostüm.

Männer ticken anders. Um den vielfältigen Ansprüchen des Alltags gerecht werden zu können und sich wohlzufühlen, braucht ein Mann einen gesunden Mix von Aktivität und Entspannung. Yogi Tee für Männer mit seinen gerösteten Aromen ist eine hilfreiche Ergänzung für ein gesundes Leben.

Unsere Beliebtesten

Bei der Abstimmung auf die Doshas, allem Gesundheitsbewusstsein und den wunderbaren Yogi-Tees für spezielle Befindlichkeiten, wie beispielsweise dem Halswärmer Tee, dem Atem oder Aura Tee oder den verdauungsfördernden Tees kommt bei den Yogi Tees niemals der Geschmackssinn zu kurz.

Auf den inneren Kompass ist Verlass: Wir – das Team von Krautrausch – lieben es beispielsweise bei einer Tasse Yogi Tee Positive Energie zusammenzusitzen. Wir freuen uns jetzt schon auf den Winter, wenn der Yogi Tee Schoko duftet und mit einem Schuss Milch und Honig Behaglichkeit verbreitet oder der Sweet Chili unsere Lebensgeister wieder in Schwung bringt: Mit einem Teebeutel, wenns schnell gehen muss oder als entspannendes Yogi Tee-Ritual.

Update: Zwei neue Sorten!

Yogi Grüntee Matcha Zitrone
Yogi Grüntee Matcha Zitrone

Es sind gerade neue Yogi-Tee-Sorten erschienen:

  1. Grüntee Matcha Zitrone – Dies könnte unser neuer Lieblingstee werden! Matcha mit Zitronengras und Limone!
  2. Natürliche Abwehr – der richtige Tee besonders für die kalte Jahreszeit.
  3. Dafür ist die Sorte „Sweet Lemon Mate“ vom Hersteller ausgelistet worden und wird leider nicht mehr verkauft.

Linktipps:

2 thoughts on “Yogi Tee®

  1. Hallo und einen lieben Gruß aus dem Kalterersee. Ein sehr interessanter und infrmativer Beitrag wenn es um Teesorten geht. Zu meinen lieblings Tee gehört vor allem der Yogi Tee Classic Chai, den trinke ich immer noch am liebsten und am liebsten in der Weihnachtszeit, wegen dem herrlichem Zimt geschmack. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.